Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wahltermin, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wahltermin(e)s · Nominativ Plural: Wahltermine
Worttrennung Wahl-ter-min
Wortzerlegung Wahl Termin

Typische Verbindungen zu ›Wahltermin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahltermin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wahltermin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die aktuelle Politik, kurzsichtig bis zu den nächsten Wahlterminen, schade der jungen Generation. [Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47]
Wenn hier der näherrückende Wahltermin ausschlaggebender war als sozialökonomische Erkenntnis, mindert dies nicht das Ergebnis. [Die Zeit, 07.03.1986, Nr. 11]
Wegen des vorgezogenen Wahltermins wird die alte Regierung noch bis 2014 regieren können. [Die Zeit, 23.09.2013, Nr. 38]
Und dass einer der beteiligten Minister seinen Hut nehmen muss, ist wegen des nahenden Wahltermins nicht zu erwarten. [Die Zeit, 21.07.2013, Nr. 30]
Er legt den Wahltermin in Abstimmung mit der Regierung fest. [Die Zeit, 29.01.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Wahltermin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahltermin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahltaktiker
Wahltaktik
Wahltagsbefragung
Wahltag
Wahlsystem
Wahltrick
Wahltriumph
Wahlunterlage
Wahlurne
Wahlveranstaltung