Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wahlziel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wahlziel(e)s · Nominativ Plural: Wahlziele
Worttrennung Wahl-ziel
Wortzerlegung Wahl Ziel

Typische Verbindungen zu ›Wahlziel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlziel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wahlziel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber entscheidend ist doch unser Wahlziel, eine Regierung von vorne zu führen. [Die Zeit, 28.09.2009, Nr. 39]
Die absolute Mehrheit will er zum Wahlziel machen, aber wenn es nicht klappt, geht er auch nicht gleich. [Die Zeit, 26.06.1987, Nr. 27]
Er hielt an seinem Wahlziel fest, fast so, als müsse er gerade jetzt unbeugsame Stärke beweisen. [Die Zeit, 02.02.1987, Nr. 05]
Interessanterweise unterschlug er zu diesem Zeitpunkt noch das eigentlich primäre Wahlziel, in der Regierung zu bleiben. [Süddeutsche Zeitung, 23.09.2002]
Zum Wahlziel 2002 äußert er sich nicht, da hält er sich heraus. [Süddeutsche Zeitung, 14.05.2001]
Zitationshilfe
„Wahlziel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlziel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlzettel
Wahlzelle
Wahlzeit
Wahlwiederholung
Wahlwerbung
Wahlzuckerl
Wahn
Wahnbild
Wahndelikt
Wahngebilde