Wahlziel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wahlziel(e)s · Nominativ Plural: Wahlziele
WorttrennungWahl-ziel (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bundestagswahl Grüne Liberale Länge Mehrheit Reduktion Verfehlen ausgeben ausgegeben ausgerufen bekräftigen bescheiden ehrgeizig eigentlich erklärt erreichen formulieren gesteckt hochgesteckt korrigieren nennen ober realistisch rot-grün selbstgesteckt ursprünglich verfehlen verkünden vorgeben zentral

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahlziel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber entscheidend ist doch unser Wahlziel, eine Regierung von vorne zu führen.
Die Zeit, 28.09.2009, Nr. 39
Zugleich verschonte sie das Ergebnis vorläufig davon, ihr Wahlziel, eine rot-grüne Regierung, tatsächlich einlösen zu müssen.
Süddeutsche Zeitung, 21.10.1994
Nur weil die Union hier ihr altes Wahlziel wiederholt, wird es noch nicht falsch.
Die Welt, 13.01.2003
Wenn man ein Wahlziel hat, muss man realistisch davon ausgehen, was zu erreichen ist.
Der Tagesspiegel, 21.04.2001
Für die Politik und das Wahlziel ihrer Nazi-Partei, ins Parlament zu kommen, haben Thomas und Charly im Ernst nicht den geringsten Sinn.
Der Spiegel, 14.11.1983
Zitationshilfe
„Wahlziel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahlziel>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahlzettel
Wahlzelle
Wahlzeit
Wahlwiederholung
Wahlwerbung
Wahlzuckerl
Wahn
Wahnbild
Wahndelikt
wähnen