Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wahrnehmungsfähigkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Wahr-neh-mungs-fä-hig-keit
eWDG

Bedeutung

Fähigkeit der Sinneswahrnehmung

Thesaurus

Typische Verbindungen zu ›Wahrnehmungsfähigkeit‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahrnehmungsfähigkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wahrnehmungsfähigkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber solche Einschränkungen der Wahrnehmungsfähigkeit dürfte es wohl in jeder Generation geben. [Die Zeit, 29.09.2004, Nr. 40]
In einer solchen Situation kann die Wahrnehmungsfähigkeit vorübergehend aufgehoben sein. [Süddeutsche Zeitung, 30.01.1997]
Zur Zeit vollziehe sich jedoch eine alarmierende Veränderung bei der Wahrnehmungsfähigkeit. [Süddeutsche Zeitung, 01.03.1994]
Wenn die Richtung nicht stimmt, erkennen das Frauen viel eher durch ihre breitere Wahrnehmungsfähigkeit. [Die Welt, 17.07.2000]
Denn es geht – auch – um das Problem unserer verkümmerten Wahrnehmungsfähigkeit. [Die Welt, 18.11.1999]
Zitationshilfe
„Wahrnehmungsfähigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahrnehmungsf%C3%A4higkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahrnehmungsform
Wahrnehmungsfeld
Wahrnehmungsdozent
Wahrnehmung
Wahrnehmbarkeit
Wahrnehmungshorizont
Wahrnehmungsmuster
Wahrnehmungsprozess
Wahrnehmungspsychologie
Wahrnehmungsraum