Wahrnehmungsfähigkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWahr-neh-mungs-fä-hig-keit
Wortzerlegungwahrnehmungsfähig-keit
eWDG, 1977

Bedeutung

Fähigkeit der Sinneswahrnehmung

Thesaurus

Synonymgruppe
Wahrnehmungsfähigkeit · ↗Wahrnehmungsvermögen  ●  ↗Perzeptibilität  fachspr. · ↗Sensorium  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

akustisch beeinträchtigen eingeschränkt einschränken erweitern menschlich reduzieren schärfen sinnlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahrnehmungsfähigkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber solche Einschränkungen der Wahrnehmungsfähigkeit dürfte es wohl in jeder Generation geben.
Die Zeit, 29.09.2004, Nr. 40
Eine verminderte Wahrnehmungsfähigkeit für Farben hilft tatsächlich, getarnte Flächen aufzudecken.
Der Tagesspiegel, 04.06.2002
Wenn die Richtung nicht stimmt, erkennen das Frauen viel eher durch ihre breitere Wahrnehmungsfähigkeit.
Die Welt, 17.07.2000
In einer solchen Situation kann die Wahrnehmungsfähigkeit vorübergehend aufgehoben sein.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.1997
Der Vergleich mit dem Erwachsenwerden legt das Gewicht mehr auf die Wahrnehmungsfähigkeit als auf das normative Schema.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 453
Zitationshilfe
„Wahrnehmungsfähigkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahrnehmungsfähigkeit>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wahrnehmungsfähig
Wahrnehmungsdozent
Wahrnehmung
wahrnehmen
Wahrnehmbarkeit
Wahrnehmungsfeld
Wahrnehmungsform
Wahrnehmungsmuster
Wahrnehmungsprozeß
Wahrnehmungspsychologie