Wahrscheinlichkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wahrscheinlichkeit · wird nur im Singular verwendet
Nebenform fachsprachlich Wahrscheinlichkeit · Substantiv · Nominativ Plural: Wahrscheinlichkeiten
Aussprache 
Worttrennung Wahr-schein-lich-keit
Wortzerlegung wahrscheinlich -keit
Wortbildung  mit ›Wahrscheinlichkeit‹ als Erstglied: Wahrscheinlichkeitsaussage · Wahrscheinlichkeitsrechnung · Wahrscheinlichkeitstheorie
 ·  mit ›Wahrscheinlichkeit‹ als Letztglied: Ausfallwahrscheinlichkeit · Eintrittswahrscheinlichkeit · Erfolgswahrscheinlichkeit · Irrtumswahrscheinlichkeit · Niederschlagswahrscheinlichkeit · Übergangswahrscheinlichkeit · Überlebenswahrscheinlichkeit
eWDG

Bedeutung

(hoher) Grad von Möglichkeit, das Wahrscheinlichsein
Beispiele:
die Wahrscheinlichkeit, dass das eintritt, ist (nicht sehr) groß
etw. mit (einiger) Wahrscheinlichkeit annehmen
[er hatte] von der Möglichkeit oder Wahrscheinlichkeit eines Krieges gehört [ FrenssenBaas289]
aller Wahrscheinlichkeit nachsehr wahrscheinlich
Beispiel:
der Prozentsatz der Erkrankten ist aller Wahrscheinlichkeit nach sehr hoch
Wissenschaft (quantitatives Maß für den) Grad der Möglichkeit, mit dem ein Ereignis zur Wirklichkeit werden kann
Beispiele:
die Gesetze der Wahrscheinlichkeit
PhilosophieKausalität als Voraussetzung von Wahrscheinlichkeit
Mathematikdie Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses liegt zwischen 0 und 1
Mathematikdie statistische Wahrscheinlichkeit
es werden … Wahrscheinlichkeiten bestimmt [ SteenbeckWissen114]

Thesaurus

Synonymgruppe
Probabilität  ●  Wahrscheinlichkeit  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Wahrscheinlichkeit‹ (berechnet)

Defaults Deflation Grexit Herabstufung Lebenserhaltung Rückkehrbereitschaft Staatspleite Unwahrscheinliche Zahlungsausfall Zinserhöhung allergrößte berechnen beziffern erhöhen erhöht gering grenzend groesster gross grosser grösser grösster hinreichend hoch schätzen statistisch steigen verringern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahrscheinlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wahrscheinlichkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin in der Lage, mit aller Wahrscheinlichkeit zu entkommen. [Jacques, Norbert: Dr. Mabuse, der Spieler, Gütersloh: Bertelsmann 1961 [1920], S. 135]
Offenbar erfolgt die Bildung eines weiteren Keims in allen Fällen mit etwa konstanter Wahrscheinlichkeit. [Bresch, Carsten: Klassische und molekulare Genetik, Berlin u. a.: Springer 1965 [1964], S. 297]
Schöpfer neuen Gutes können zu allen Zeiten erstehen, aber nicht zu allen Zeiten mit gleicher Wahrscheinlichkeit. [Scheidt, Walter: Kulturbiologie, Jena: Fischer 1930, S. 57]
Und die Wahrscheinlichkeit, zu dieser Mehrheit zu gehören, nimmt zu, je kleiner die Betriebe sind. [Die Zeit, 09.03.1984, Nr. 11]
Diese Lehre traf aber aller Wahrscheinlichkeit nach auf taube Ohren. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1974]]
Zitationshilfe
„Wahrscheinlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahrscheinlichkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahrschauer
Wahrschau
Wahrsagung
Wahrsagerin
Wahrsagerei
Wahrscheinlichkeitsaussage
Wahrscheinlichkeitsbeweis
Wahrscheinlichkeitsgrad
Wahrscheinlichkeitsrechnung
Wahrscheinlichkeitsschluss