Wahrung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wahrung · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Wah-rung
Wortzerlegung  wahren -ung
Wortbildung  mit ›Wahrung‹ als Letztglied: Besitzstandswahrung
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

a)
das Wahren; das Bewahren, Aufrechterhalten
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: die Wahrung von etw. gewährleisten, sicherstellen, anmahnen, zusichern
mit Genitivattribut: Wahrung der Identität
Beispiele:
Wer als jüngerer Theologe auf Fortschritte gedrängt hatte, forderte dann nach seiner Bischofsweihe in vermeintlicher Treue zu Rom die Wahrung des Bestehenden ein. [Neue Zürcher Zeitung, 11.06.2017]
Die verbreitete Armut [in Ägypten] und mangelhafte staatliche Aufsicht über das Gesundheitswesen begünstigen den Verkauf von Organen unter Wahrung einer legalen juristischen Fassade. [Süddeutsche Zeitung, 08.12.2016]
Eine funktionierende, lebendige Gesellschaft setzt voraus, dass sich jeder an die vorhandenen Rahmenbedingungen anpasst, natürlich unter Wahrung seiner kulturellen Identität. [Die Zeit, 12.10.2010 (online)]
[…] im Wien der Restauration galt nichts mehr als die Wahrung der Form, seit die Monarchie 1848 ins Wanken geraten war. [Der Spiegel, 11.12.2009 (online)]
Unabhängig davon vertrat der Großteil der Interviewten die Auffassung, Denkmalschutz sei ein wichtiger Faktor zur Wahrung von Tradition und nationaler Identität. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.01.2003]
Die Beziehungen beider Seiten sollen auf der Wahrung demokratischer Grundsätze und der Achtung der Menschenrechte beruhen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1992]]
b)
das Wahren; das Schützen, Verteidigen
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: die Wahrung von etw. gewährleisten, sicherstellen, anmahnen, zusichern
mit Genitivattribut: Wahrung des Besitzstandes, der Interessen von jmdm., der Menschenrechte, des Friedens, der Unabhängigkeit
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Wahrung von Besitzständen, von Ordnung, Frieden und Sicherheit
Beispiele:
Sie fürchten um ihre Sicherheit und um ihre Arbeitsplätze – und sie sind wütend auf ihre politischen Führungen, die sie in der Wahrung ihrer Interessen im Stich ließen. [Die Welt, 24.02.2017]
Fällt der [UN-]Sicherheitsrat wegen eines Vetos als Friedensbringer aus, kann die Generalversammlung »den Mitgliedern geeignete Empfehlungen für Kollektivmaßnahmen zur Wahrung oder Wiederherstellung des Weltfriedens oder der internationalen Sicherheit geben«. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.2016]
Die große Mitte [der Gesellschaft] hat einfach zu viel zu verlieren. Sie will Wahrung und Sicherung des Besitzstandes. Ihr Eifer für größere Aufbrüche ist gering. [Der Standard, 07.01.2011]
Eine Datenerhebung und ‑verarbeitung ist beispielsweise auch dann erlaubt, wenn dies zur Wahrung berechtigter Interessen eines Dritten oder öffentlicher Interessen erforderlich ist[…]. [C’t, 2001, Nr. 5]
Er bekräftigte, daß China das libysche Volk in dem vom ihm geführten Kampf um die Wahrung der nationalen Unabhängigkeit und staatlichen Souveränität unterstützen werde. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1986]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Absicherung · Sicherung · Wahrung
Unterbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Wahrung‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wahrung‹.

Zitationshilfe
„Wahrung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wahrung>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahrtraum
Wahrspruch
Wahrscheinlichkeitsverteilung
Wahrscheinlichkeitstheorie
Wahrscheinlichkeitsschluss
Währungsausgleich
Währungsausgleichsfonds
Währungsausschuss
währungsbedingt
Währungsbehörde