Waisenrente, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Waisenrente · Nominativ Plural: Waisenrenten
Worttrennung Wai-sen-ren-te
Wortzerlegung WaiseRente
eWDG, 1977

Bedeutung

Rente für Waisen und Halbwaisen eines Versicherten

Thesaurus

Synonymgruppe
Waisenrente [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Waisenrente‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AnspruchBeispielsätze anzeigen KinderzuschußBeispielsätze anzeigen beantragenBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waisenrente‹.

Verwendungsbeispiele für ›Waisenrente‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offenbar habe die Mutter mit der Tat die Waisenrente ihrer vier Kinder sichern wollen.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.2000
Er erhielt nur eine Waisenrente von der Seite des früh verstorbenen Vaters.
Die Zeit, 09.11.2007 (online)
Seine Tante beantragte für ihn eine Waisenrente, die auch genehmigt wurde.
Bild, 30.08.2000
Auch hier werden 40 Prozent des übersteigenden Nettoeinkommens von der Waisenrente abgezogen.
Der Tagesspiegel, 13.06.1999
Auch hier werden 40 Prozent des übersteigenden Nettoeinkommens von der Waisenrente abgezogen.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.1997
Zitationshilfe
„Waisenrente“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waisenrente>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waisenknabe
Waisenkind
Waisenhaus
Waisengericht
Waisengeld
Waisenunterstützung
Waisenvater
Waisenvogt
Wajang
Waka