Waldbauer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWald-bau-er (computergeneriert)
WortzerlegungWaldBauer1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Jäger Landwirt Naturschützer

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waldbauer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bewundere die Haltung von Waldbauern, wenn sie Bäume pflanzen, die erst von späteren Generationen geerntet werden.
Süddeutsche Zeitung, 29.06.2004
Wo es wirklich Existenzprobleme gibt, etwa bei den kleinen Waldbauern, werden wir irgendwann helfen müssen.
Die Zeit, 16.11.1984, Nr. 47
Gegen Morgen erschienen einige der zunächst wohnenden Waldbauern und etliche Hirten.
Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 201
Wie Heidi bezieht Heidegger seine Bilder am liebsten aus dem Wortschatz der Waldbauern.
Die Welt, 31.12.2002
Im Gegensatz zu Slawen und Romanen sind unsere Vorväter nämlich Waldbauern gewesen.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 265
Zitationshilfe
„Waldbauer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waldbauer>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waldbau
Waldbad
Waldbach
Waldaufseher
Waldarmut
waldbaulich
Waldbaum
Waldbeere
Waldbesitzer
Waldbestand