Waldbesitzer, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Waldbesitzers · Nominativ Plural: Waldbesitzer
WorttrennungWald-be-sit-zer (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsgemeinschaft Bauer Bauernverband Belang Beratung Betreuung Forstleute Förster Holzindustrie Jäger Landwirt Naturschützer Umweltschützer Verband Zusammenschluß bayerisch befürchten betroffen entschädigen finnisch fürchten geschädigt klagen kommunal norwegisch privat protestieren verpflichten wehren zweitgroß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waldbesitzer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was den einen hinterwäldlerisch vorkommen mag, ist bei privaten Waldbesitzern eine durchaus ernstzunehmende Überlegung.
Die Welt, 28.04.2005
Bisher lohnte es sich für die Waldbesitzer kaum, mehr als zwei Drittel der nachwachsenden Bäume aus dem Wald zu holen.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.2002
Daß diese möglich ist, beweisen zur Zeit vor allem die kleinen Waldbesitzer.
Die Zeit, 23.09.1994, Nr. 39
Doch keine fünf Monate später läßt der Waldbesitzer wieder aufforsten.
Die Zeit, 27.08.1993, Nr. 35
In den Genuss des Geldes kamen 1500 Waldbesitzer und forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse.
Bild, 13.01.2004
Zitationshilfe
„Waldbesitzer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waldbesitzer>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waldbeere
Waldbaum
waldbaulich
Waldbauer
Waldbau
Waldbestand
waldbestanden
Waldbiene
Waldblöße
Waldblume