Waldgott

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWald-gott (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Mythologie Gott des Waldes, seiner Pflanzen u. Tiere

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur der verwischte Schriftzug mit dem Namen des Waldgottes erinnert an ein fernes Arkadien.
Die Welt, 25.11.2003
Gegen die dürfte selbst der Waldgott Tapio machtlos sein - dennoch beschwören herausragende finnische Künstler wieder mit Vorliebe das naturhafte Lebensgesetz.
Die Welt, 29.04.2000
Das Stück sei ein Zwiegespräch zwischen einem Baum und Bleimann, und zwar über die Rückkehr der Waldgötter.
Süddeutsche Zeitung, 07.08.2000
Die Menschen, die dort um 500 den Waldgott Silvanus verehrten, opferten zum Abschied von der alten Religion hundert Tiere und ließen sich dann taufen.
Süddeutsche Zeitung, 19.05.1998
Der Waldgott trat auf, etwas plumper anzuschauen als die behenden Baum-zu-Baum-Segler, dafür größer.
Die Zeit, 21.06.1985, Nr. 26
Zitationshilfe
„Waldgott“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waldgott>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waldglas
Waldgiraffe
Waldgenossenschaft
Waldgeist
Waldgegend
Waldgottesdienst
Waldgrenze
Waldgut
Waldhaus
Waldheini