Waldheini, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Waldheinis · Nominativ Plural: Waldheinis
Worttrennung Wald-hei-ni
Wortzerlegung Wald-heini
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend wunderlicher Mensch; Spinner

Verwendungsbeispiel für ›Waldheini‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer hindert denn die Naturbewußten, diese „Waldheinis“ und Außenseiter in der Epoche neuer Abenteuer, sich zu ihren Zeiten aufs Ohr zu legen?
Die Zeit, 04.05.1962, Nr. 18
Zitationshilfe
„Waldheini“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waldheini>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waldhaus
Waldgut
Waldgrenze
Waldgottesdienst
Waldgott
Waldhöhe
Waldhonig
Waldhorn
Waldhufendorf
Waldhuhn