Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Waldheini, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Waldheinis · Nominativ Plural: Waldheinis
Worttrennung Wald-hei-ni
Wortzerlegung Wald -heini
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend wunderlicher Mensch; Spinner

Verwendungsbeispiele für ›Waldheini‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer hindert denn die Naturbewußten, diese »Waldheinis« und Außenseiter in der Epoche neuer Abenteuer, sich zu ihren Zeiten aufs Ohr zu legen? [Die Zeit, 04.05.1962, Nr. 18]
Zitationshilfe
„Waldheini“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waldheini>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waldhaus
Waldgänger
Waldgut
Waldgrenze
Waldgottesdienst
Waldhonig
Waldhorn
Waldhufendorf
Waldhuhn
Waldhyazinthe