Waldhufendorf

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWald-hu-fen-dorf
WortzerlegungWaldHufeDorf
eWDG, 1977

Bedeutung

Dorf, in dem die Gehöfte längs einer Straße oder eines Baches liegen und die Felder, Wiesen, Wälder sich unmittelbar hinter den Häusern anschließen
Beispiel:
das gestreckte Waldhufendorf

Verwendungsbeispiele für ›Waldhufendorf‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bezeichnend für die Waldhufendörfer ist das fränkische Gehöft, ein geschlossenes Viereck.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 414
Zugleich wurden die neuen Dorfformen des Straßen- und Angerdorfes, das Hagenhufen- und das Waldhufendorf entwickelt.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - G. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 26033
Zitationshilfe
„Waldhufendorf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waldhufendorf>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waldhorn
Waldhonig
Waldhöhe
Waldheini
Waldhaus
Waldhuhn
Waldhüter
Waldhyazinthe
waldig
Waldinventur