Wallfahrtskapelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wallfahrtskapelle · Nominativ Plural: Wallfahrtskapellen
WorttrennungWall-fahrts-ka-pel-le
WortzerlegungWallfahrtKapelle2

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Rheinland ist wieder deutsch geworden, fleißige Handwerker bauen in kürzester Zeit die Wallfahrtskapelle wieder auf, die neu geweiht wird.
Die Welt, 22.10.1999
Die erste Aktion dieser „revolutionären Zelle“ richtet sich gegen eine nahe gelegene Wallfahrtskapelle.
Die Zeit, 08.12.1989, Nr. 50
Bei der Wallfahrtskapelle Schönbuchen am Goldsteig haben wir ein Picknick für ihn und 30 andere organisiert.
Die Zeit, 05.06.2007, Nr. 24
Dank der Wallfahrtskapelle über dem Stadttor "der Morgenröte" blieb außer diesem Tor auch ein Stück Stadtmauer erhalten.
Die Welt, 09.08.2001
Burgen und Ruinen wachsen auf dem Grau des Steins, Wallfahrtskapellen drängen sich gegen grünbewaldete Bergbuckel.
Süddeutsche Zeitung, 21.03.1995
Zitationshilfe
„Wallfahrtskapelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wallfahrtskapelle>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wallfahrten
Wallfahrt
Wallfahrer
wallfahren
wallen
Wallfahrtskirche
Wallfahrtskloster
Wallfahrtsort
Wallgang
Wallgraben