Waltier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungWal-tier
WortzerlegungWalTier
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(in vielen Arten vorkommendes) im Wasser, besonders im Meer lebendes Säugetier mit fischartiger Körperform, das vollkommen an das Leben im Wasser angepasst und an Land nicht lebensfähig ist
  z. B. Blauwal, Schwertwal, Tümmler

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht werden sich künftige Generationen einmal des Wortes „Waltier“ bedienen.
Die Zeit, 07.10.1960, Nr. 41
Im Gegensatz zu Landsäugern atmen Waltiere willkürlich, sie können deshalb nicht einfach narkotisiert und gefangen werden: Sie würden untergehen und ersticken.
Die Zeit, 05.12.1997, Nr. 50
Zitationshilfe
„Waltier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waltier>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
walten
Walstatt
Walspeck
Walroß
Walrat
Waltwachs
Walz
Walzblech
Walzbruder
Walzdraht