Wandbrett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWand-brett (computergeneriert)
WortzerlegungWandBrett
eWDG, 1977

Bedeutung

an der Wand angebrachtes Brett, um Dinge darauf aufzustellen, abzulegen
Beispiel:
Gläser, Krüge auf ein Wandbrett stellen

Thesaurus

Synonymgruppe
Abstellbrett · ↗Bord · ↗Bücherbord · ↗Bücherbrett · Wandbrett
Assoziationen
  • Regal  ●  ↗Rack  fachspr., engl., Jargon

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Rot vom Holz ist schön, sage ich und weise auf die schmalen Wandbretter.
Die Zeit, 06.11.2003, Nr. 46
Nur wenn ihm der Familien-Trubel allzu bunt wird, zieht er sich auf sein hohes Wandbrett zurück.
Bild, 11.04.2001
Die frühere Anordnung auf Wandbrettern war steif und entsprach nicht der lebendigen Pflanze (Tafel S. 145).
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 136
Einfache Wandbretter dienen als Stellage für Flaschen und andere Utensilien.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 271
Da ging Günter Ermisch wortlos an das Wandbrett, leckte seinen Brigadierstift an und schrieb seinen Namen auf das Blatt.
Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 108
Zitationshilfe
„Wandbrett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wandbrett>, abgerufen am 18.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wandbord
Wandbild
Wandbett
Wandbespannung
Wandbekleidung
Wanddekoration
Wanddicke
Wandel
Wandelaltar
Wandelanleihe