Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wanderfahne, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wanderfahne · Nominativ Plural: Wanderfahnen
Worttrennung Wan-der-fah-ne
Wortzerlegung wandern Fahne
eWDG

Bedeutung

DDR Fahne, die als Auszeichnung den jeweils Besten in einem sozialistischen Wettbewerb übergeben wird
Beispiel:
die Brigade errang zum dritten Mal die Wanderfahne des Betriebes

Verwendungsbeispiele für ›Wanderfahne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann wird sie beim Empfang von Besuchern hin und her verbracht – eine »Wanderfahne". [Bild, 21.03.2001]
Beste Leistungen von Arbeitern, Ingenieuren und Angestellten werden ausgezeichnet durch Wanderfahnen für Belegschaften und hohe Geldpreise vornehmlich an einzelne. [o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 20239]
Zitationshilfe
„Wanderfahne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wanderfahne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wanderer zwischen den Welten
Wanderer
Wanderdüne
Wandercircus
Wanderbühne
Wanderfahrt
Wanderfalke
Wanderfisch
Wanderfreiheit
Wanderfreund