Wanderungsbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wanderungsbewegung · Nominativ Plural: Wanderungsbewegungen
WorttrennungWan-de-rungs-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungWanderungBewegung1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitskraft Ausmaß Auswirkung Bevölkerung Bewältigung Folge Ost Süden Terrorismus Umland Ursache Zeitalter anhaltend auslösen berücksichtigen erheblich erwartend gegenläufig gewaltig illegal massiv organisiert stoppen unkontrolliert untersuchen verstärken verstärkt weltweit

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wanderungsbewegung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Angesichts der Wanderungsbewegungen kann man hier nicht mehr nur nationalstaatlich denken.
Der Tagesspiegel, 20.10.2000
Viertens müssen wir die Lasten der Wanderungsbewegungen innerhalb der Union gerechter verteilen als bisher.
Die Zeit, 28.10.1999, Nr. 44
Die Reiseveranstalter heizen die Wanderungsbewegung durch ihre Last-Minute-Angebote noch an.
o. A. [aug.]: Last-Minute-Reisen. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Die Väter unseres Grundgesetzes haben sich die heutige Situation nicht vorstellen können, mit Jumbo-Jets und weltweiten Wanderungsbewegungen.
Der Spiegel, 29.09.1986
Auf diese Weise soll die Wanderungsbewegung der Ostzonenflüchtlinge in der Bundesrepublik unter dem Gesichtspunkt von Unterbringung und Beschäftigung gelenkt werden.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 411
Zitationshilfe
„Wanderungsbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wanderungsbewegung>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wanderung
Wandertruppe
Wandertrieb
Wandertheater
Wandertag
Wanderungsgewinn
Wanderungssaldo
Wanderverein
Wandervogel
Wandervogelbewegung