Wanderungsgewinn, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wanderungsgewinn(e)s · Nominativ Plural: Wanderungsgewinne
WorttrennungWan-de-rungs-ge-winn (computergeneriert)
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

verzeichnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wanderungsgewinn‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wanderungsgewinn lag damit voraussichtlich bei 20.000 bis 30.000 Personen.
Die Zeit, 01.01.2007 (online)
Das konnte durch einen Wanderungsgewinn von 2300 Personen nicht vollständig ausgeglichen werden.
Bild, 06.11.2003
Seit 1995 sind die "Wanderungsgewinne" so hoch, dass die Verluste durch die natürliche Bevölkerungsbewegung ausgeglichen werden können.
Der Tagesspiegel, 14.01.2001
Das sei zum einen auf "Wanderungsgewinne" auch aus südeuropäischen Ländern zurückzuführen, hänge aber auch mit der Kirchentreue zusammen.
Die Welt, 10.12.1999
In einigen Ländern kamen starke Wanderungsgewinne hinzu, so vor allem in den Vereinigten Staaten.
Freyer, Hans: Gesellschaft und Kultur. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 24891
Zitationshilfe
„Wanderungsgewinn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wanderungsgewinn>, abgerufen am 26.06.2017.

Weitere Informationen …