Wandregal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Wand-re-gal
Wortzerlegung WandRegal1

Thesaurus

Synonymgruppe
Wandregal [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
  • Regal  ●  ↗Rack  fachspr., engl., Jargon
Antonyme
  • Wandregal

Verwendungsbeispiele für ›Wandregal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einem Wandregal biegt sich das Holz unter den schweren, blauen Bänden.
Der Tagesspiegel, 15.01.2005
Das Wandregal ist bis zur Decke vollgestopft, es ließe wohl das Herz jedes Profi-Protestlers höherschlagen.
Die Zeit, 22.11.2012, Nr. 47
Nur die geschliffenen, farbenprächtigen Felsbrocken, die Lin teuer verkaufen will, stehen in einem Wandregal dekorativ geordnet nebeneinander.
Süddeutsche Zeitung, 13.10.1998
Was den schweren antiken Bücherschrank angeht, so tritt er immer mehr zugunsten kleinerer Schränke oder Wandregale zurück.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19223
Eine Werkbank mit Schraubstock und ein Wandregal mit festen Plätzen für die einzelnen Werkzeuge sowie für die Aufbewahrung von Kleinteilen gehören dazu.
Van der Plas, Rob: Das Fahrrad, Ravensburg: Maier 1989, S. 229
Zitationshilfe
„Wandregal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wandregal>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wandputz
Wandplatte
Wandpilaster
Wandpfeilerkirche
Wandpfeiler
Wandrer
Wandrung
Wandschirm
Wandschmuck
Wandschoner