Wangenmuskel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWan-gen-mus-kel (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele für ›Wangenmuskel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Prozess erscheint er mit seiner Anwältin, ein blonder Mann mit malmenden Wangenmuskeln.
Die Zeit, 13.05.2007, Nr. 20
Das Lesen seines Skripts steuerte er über minimale Bewegungen seines Wangenmuskels.
Die Welt, 18.10.2005
So etwas habe er "in vierzig Jahren Politik für die SPD noch nicht erlebt", sagt er, und die Wangenmuskeln spannen sich.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.1998
Wir sehen unter Vaters rötlichen Bartstoppeln die Wangenmuskeln den ganzen Tag spielen, Vorzeichen neuerlicher Wut-Ausbrüche.
Strittmatter, Erwin: Der Laden, Berlin: Aufbau-Verl. 1983, S. 434
Zitationshilfe
„Wangenmuskel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wangenmuskel>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wangenknochen
Wangenbein
Wange
Wane
Wandzeitungsredakteur
Wangenrot
Wangenröte
Wank
Wankelmotor
Wankelmut