Warenautomat

GrammatikSubstantiv
WorttrennungWa-ren-au-to-mat (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Automat zum Verkauf von Waren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fachmesse Tankstelle

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Warenautomat‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Angebot reicht von der Technik in Großküchen bis hin zu Warenautomaten.
Süddeutsche Zeitung, 20.04.1999
Als Geschenk darf allerdings nur Geld überreicht werden, mit dem die im Raum aufgestellten Warenautomaten gefüttert werden können.
Der Tagesspiegel, 22.12.2003
Unter den Warenautomaten ist das Aufgebot der Zigarettenlieferanten am stattlichsten mit rund 360000.
Die Zeit, 13.10.1961, Nr. 42
Warenautomaten, die in Gaststätten oder Betrieben aufgestellt sind, unterliegen nicht den Vorschriften dieses Gesetzes.
o. A.: Gesetz über den Ladenschluß. In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Dieses englische Wort bedeutet eigentlich Vertiefung, Einschnitt oder Schlitz, entsprechend ist eine Slotmachine ein Spiel- oder Warenautomat.
o. A. [rm.]: Slot. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]
Zitationshilfe
„Warenautomat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Warenautomat>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Warenaustausch
Warenauslage
Warenausgang
Warenausgabe
Warenausfuhr
Warenballen
Warenbeförderung
Warenbegleitschein
Warenbelieferung
Warenbenennung