Wareneingang, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWa-ren-ein-gang (computergeneriert)
WortzerlegungWareEingang
eWDG, 1977

Bedeutung

Wirtschaft die in einem Betrieb eingegangenen Waren

Thesaurus

Synonymgruppe
Annahme (der Ware) · Wareneingang
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei spielt die Höhe der Wareneingänge für sich allein niemals eine entscheidende Rolle.
Die Zeit, 09.09.1966, Nr. 37
Und so übernahm er 1995 zusätzlich zum Wareneingang auch die Lagerhaltung und 1998 schließlich den gesamten Werkstransport.
Der Tagesspiegel, 04.10.2002
Unsere Zusteller dürfen häufig den Vordereingang benutzen, während andere ihre Lieferungen durch den Wareneingang abgeben müssen.
Die Welt, 20.06.2005
In Frage kommen leichte Hilfstätigkeiten im Wareneingang, Lager, Fertigung, Verkauf, Versand und Kundendienst.
Süddeutsche Zeitung, 08.07.1994
Klaus Wigger (60), beim Hamburger Otto-Versand im Wareneingang beschäftigt, geht nach 27 Jahren in den Ruhestand.
Bild, 10.10.1997
Zitationshilfe
„Wareneingang“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wareneingang>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wareneinfuhr
Warendecke
Warencharakter
Warenbörse
Warenbon
Wareneingangsbuch
Wareneinkauf
Wareneinsatz
Warenempfang
Warenempfänger