Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Warenliste, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Warenliste · Nominativ Plural: Warenlisten
Aussprache 
Worttrennung Wa-ren-lis-te
Wortzerlegung Ware Liste
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft (im Rahmen eines Handelsabkommens aufgestellte) Liste der zu liefernden Waren
Beispiel:
die Warenlisten für das kommende Jahr zusammenstellen, erweitern

Typische Verbindungen zu ›Warenliste‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Warenliste‹.

Verwendungsbeispiele für ›Warenliste‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die gegenwärtig gültige Warenliste tritt mit Ablauf dieses Jahres außer Kraft. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]]
In den Abkommen sind für deutsche Ausfuhren nach Ägypten keine Warenlisten vorgesehen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]]
Die neu vereinbarten gegenseitigen Warenlisten umfassen nur noch die nichtliberalisierten Waren. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]]
Die Warenlisten beider Abkommen sehen Lieferungen im Werte von 30 Mill. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]]
Für jedes der drei Jahre sind bereits Warenlisten aufgestellt worden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]]
Zitationshilfe
„Warenliste“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Warenliste>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Warenlieferung
Warenlager
Warenladung
Warenkundler
Warenkunde
Warenmarke
Warenmarkt
Warenmenge
Warenmesse
Warenmuster