Warnschild, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWarn-schild
WortzerlegungwarnenSchild1
eWDG, 1977

Bedeutung

eine Warnung enthaltendes Schild, besonders im Straßenverkehr

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absperrung Aufschrift Autofahrer Hinweis Straßenrand Vorsicht anbringen aufgestellt aufstellen beachten dreieckig gelb hinweisen hängen ignorieren kleben mißachten rot zusätzlich übersehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Warnschild‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man sei, so heißt es, trotz des Warnschilds nicht zuständig fürs Abschleppen.
Die Zeit, 18.05.2012, Nr. 20
Warnschilder sollen am Eingang der Bäder darauf hinweisen, dass das Fotografieren verboten ist.
Bild, 21.06.2003
Der ADAC empfiehlt jedoch dringend, diese Warnschilder besser an Ort und Stelle zu lassen.
Die Welt, 22.01.2001
Solange er steht, empfiehlt es sich, ein Warnschild mit dem Hinweis "Betreten auf eigene Gefahr" aufzustellen.
Der Spiegel, 02.07.1990
Der Hauptmann ließ vom Ortsschreiner sofort Warnschilder anfertigen und an allen Straßenausgängen der Schutzzone durch Volkssturmmänner aufstellen.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 434
Zitationshilfe
„Warnschild“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Warnschild>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Warnruf
Warnpfiff
Warnmeldung
Warnmelder
Warnlinie
Warnschrei
Warnschreiben
Warnschuss
Warnsignal
Warnsirene