Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Warnstreik, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Warnstreik(e)s · Nominativ Plural: Warnstreiks/Warnstreike
Aussprache 
Worttrennung Warn-streik
Wortzerlegung warnen Streik
eWDG

Bedeutung

Streik, der vor (geplanten) arbeiterfeindlichen Maßnahmen warnen soll, indem er die Kampfbereitschaft der Arbeiter demonstriert
Beispiel:
Warnstreiks in der BRD gegen Unternehmerwillkür [ Tageszeitung1971]

Thesaurus

Synonymgruppe
Warnstreik [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Warnstreik‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Warnstreik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Warnstreik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Fall werde es von Mai an sehr schnell größere Warnstreiks geben, die dann zeitnah zu einem Ergebnis führen sollten. [Die Zeit, 16.03.2013 (online)]
An mehr als 200 der rund 800 Schulen beteiligten sich Pädagogen von 7.30 Uhr an einem ganztägigen Warnstreik. [Die Zeit, 18.02.2013 (online)]
Den dritten Tag in Folge ist eine ganze Region von den Warnstreiks betroffen. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 12]
In den kommenden Tagen soll es bundesweit wieder Warnstreiks geben. [Die Zeit, 22.04.2012 (online)]
Mit bundesweiten Warnstreiks soll es auch in den kommenden Tagen weiter gehen. [Die Zeit, 22.04.2012 (online)]
Zitationshilfe
„Warnstreik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Warnstreik>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Warnsirene
Warnsignal
Warnschuss
Warnschreiben
Warnschrei
Warnstufe
Warnsystem
Warnton
Warntracht
Warnung