Wartesaal, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWar-te-saal (computergeneriert)
Wortzerlegungwarten1Saal
eWDG, 1977

Bedeutung

größerer Aufenthaltsraum, oft mit Gaststättenbetrieb, für Reisende auf Bahnhöfen

Thesaurus

Synonymgruppe
Warteraum · Wartesaal · ↗Wartezimmer
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Dienstmädchenkölsch · Wartezimmerkölsch
Synonymgruppe
Aufenthaltsraum · ↗Lounge · Wartesaal · ↗Wartezimmer
Assoziationen
  • Dienstmädchenkölsch · Wartezimmerkölsch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsamt Atmosphäre Aufenthalt Bahnhof Büro Charme Flughafen Glück Hauptbahnhof Hölle Jenseits Klasse Lebensmut Poesie Reisende Restaurant Tod Toilette alt betreten füllen gleichen hocken kalt leer riesig schlafen sitzen trist überfüllt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wartesaal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im ehemaligen Wartesaal der ersten Klasse gibt es ein Museum!
Bild, 08.09.2005
Dennoch drängen immer mehr in die Wartesäle, und alles läuft nach den alten Mustern ab.
Süddeutsche Zeitung, 11.02.1994
Also fuhr ich um 15.30 Uhr nach hier und sitze nun im Wartesaal.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 18.01.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
In diesem Wartesaal hatte E. Tags zuvor einen Kaffee genommen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1923. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1923], S. 179
Der ging immer so merkwürdig im Wartesaal hin und her und guckte so eigentümlich.
Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26343
Zitationshilfe
„Wartesaal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wartesaal>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wärterin
Wärterhäuschen
Warterei
Warteraum
Wärter
Warteschlange
Warteschleife
Wartestand
Wartestellung
Wartezeit