Wartestellung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Wartestellung · Nominativ Plural: Wartestellungen
WorttrennungWar-te-stel-lung (computergeneriert)
Wortzerlegungwarten1Stellung1

Typische Verbindungen
computergeneriert

König befinden begeben lauern verharren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wartestellung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich ging das Versuchstier beim ersten Test zur richtigen Zeit in Wartestellung.
Die Zeit, 11.02.1999, Nr. 7
Die anderen Provider auf der Insel sind nun in Wartestellung.
Die Welt, 17.11.2000
Dennoch befinden sich auch kleine Abteilungen der Sonderpolizei in Wartestellung in allen Landesteilen mit Gefahrenzonen.
o. A. [ms.]: GEO. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1987]
Gretchen bezog vor der einzigen erleuchteten Auslage im Kalb-Haus Wartestellung und bestaunte Spritzlackpistolen aller Sorten und Größen.
Nöstlinger, Christine: Gretchen Sackmeier, Hamburg: Oetinger 1988 [1981], S. 52
Zitationshilfe
„Wartestellung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wartestellung>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wartestand
Warteschleife
Warteschlange
Wartesaal
Wärterin
Wartezeit
Wartezimmer
Wartfrau
Wartung
Wartungsarbeit