Waschbär, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWasch-bär (computergeneriert)
WortzerlegungwaschenBär
Wortbildung mit ›Waschbär‹ als Erstglied: ↗Waschbärbauch
eWDG, 1977

Bedeutung

kleiner, nordamerikanischer Bär mit spitzer Schnauze und langem, buschigem Schwanz, der seine Nahrung vor dem Fressen ins Wasser taucht

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Nordamerikanischer Waschbär · Waschbär
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bisamratte Dachs Eichhörnchen Eule Fledermaus Fuchs Kaninchen Luchs Marderhund Mink Nerz Nutria Opossum Papagei Reh Steinmarder Stinktier Taube Tierpark Wildschwein Wolf Ziege erlegen nordamerikanisch plündern putzig stammend tummeln vermehren zahm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waschbär‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach vorsichtigen Schätzungen gibt es mittlerweile bundesweit rund eine halbe Million Waschbären.
Die Zeit, 11.01.2013 (online)
Ein zahmer Waschbär entwischte seinen Besitzern und verkroch sich im Garten des Nachbarn.
Bild, 01.03.2006
Da sind Waschbären, Rehe, die über die Straße marschieren und Rosen wegfressen.
Der Tagesspiegel, 01.12.2001
Das Ergebnis ist, dass wir mit den Waschbären leben müssen, wir werden sie nicht mehr los.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.2004
Für ihn gebe es im Gegensatz zum Waschbären "keine ökologische Nische".
Der Spiegel, 05.11.1990
Zitationshilfe
„Waschbär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waschbär>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waschbalge
Waschautomat
Waschanweisung
Waschanstalt
Waschanleitung
Waschbärbauch
Waschbecken
Waschbehälter
Waschbenzin
Waschberge