Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Waschbär, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Waschbären · Nominativ Plural: Waschbären
Aussprache 
Worttrennung Wasch-bär
Wortzerlegung waschen Bär
Wortbildung  mit ›Waschbär‹ als Erstglied: Waschbärbauch
eWDG

Bedeutung

kleiner, nordamerikanischer Bär mit spitzer Schnauze und langem, buschigem Schwanz, der seine Nahrung vor dem Fressen ins Wasser taucht

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Nordamerikanischer Waschbär · Waschbär
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Waschbär‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waschbär‹.

Verwendungsbeispiele für ›Waschbär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach vorsichtigen Schätzungen gibt es mittlerweile bundesweit rund eine halbe Million Waschbären. [Die Zeit, 11.01.2013 (online)]
Nein, ein Haustier der üblichen Art ist der Waschbär sicher nicht. [Die Zeit, 07.10.1994, Nr. 41]
Wenn ich dann spielsüchtig bin, aber keine Zeit habe, kaufe ich mir einen Waschbären. [Die Zeit, 25.02.2013, Nr. 08]
Ein zahmer Waschbär entwischte seinen Besitzern und verkroch sich im Garten des Nachbarn. [Bild, 01.03.2006]
Da sind Waschbären, Rehe, die über die Straße marschieren und Rosen wegfressen. [Der Tagesspiegel, 01.12.2001]
Zitationshilfe
„Waschbär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waschb%C3%A4r>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waschbrettbauch
Waschbrett
Waschbottich
Waschbock
Waschbluse
Waschbärbauch
Waschbürste
Waschchemikalie
Waschcreme
Waschcrème