Waschbrett, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWasch-brett (computergeneriert)
WortzerlegungwaschenBrett
Wortbildung mit ›Waschbrett‹ als Erstglied: ↗Waschbrettbauch
eWDG, 1977

Bedeutung

geripptes Brett zum Waschen, Reiben grober Wäsche
Beispiel:
die Waschfrau rieb die Hemden kräftig auf ihrem Waschbrett

Thesaurus

Synonymgruppe
Waschbrett  ●  ↗Waschrumpel  österr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akkordeon Bauch Wäsche schrubben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waschbrett‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Umgehängt hatte er ein Waschbrett, schnarrte darauf mit Löffeln den Rhythmus.
Süddeutsche Zeitung, 25.07.2001
Ich kann mich erinnern, wie ich meiner Mutter half, Wäsche auf einem Waschbrett zu reiben.
Die Welt, 22.01.2005
Ist Rumpelfüßler vielleicht ein Synonym für die mit dem Waschbrett spielen?
Der Tagesspiegel, 15.08.2000
Wo sich bei anderen in diesem Alter das Bierbäuchlein seinen Weg bahnt, regiert bei Sir Henry das Waschbrett.
Bild, 06.01.2004
Dann wurde sie ausgiebig in einer Schmierseifenlauge gekocht und mit Hilfe von Wurzelbürste und Waschbrett gründlich durchgewaschen und dann mit klarem Wasser mehrmals durchgespült.
Hars, Wolfgang: Nichts ist unmöglich! Lexikon der Werbesprüche, München: Piper 2001 [1999], S. 163
Zitationshilfe
„Waschbrett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waschbrett>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waschbottich
Waschbock
Waschbluse
Waschblau
Waschbeton
Waschbrettbauch
Waschbürste
Waschchemikalie
Waschcrème
Wäsche