Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Waschküche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Waschküche · Nominativ Plural: Waschküchen
Aussprache 
Worttrennung Wasch-kü-che
Wortzerlegung waschen Küche
Wortbildung  mit ›Waschküche‹ als Erstglied: Waschküchenwetter
eWDG

Bedeutung

Raum in einem Wohnhaus, in dem man Wäsche waschen kann
Beispiel:
der Dunst in der Waschküche
umgangssprachlich, scherzhaft, bildlich dichter Nebel
Beispiele:
draußen ist eine richtige Waschküche
Aus der Waschküche heraus ist nur das gleichmäßige Tuckern des Dieselmotors […] zu hören[.] [ Natur u. Heimat1960]

Thesaurus

Synonymgruppe
Waschhaus · Waschküche
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Waschküche‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waschküche‹.

Verwendungsbeispiele für ›Waschküche‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich war etwa zehn Minuten in der Waschküche und ich vergaß die Briefe einzustecken. [Brief von Irene G. an Ernst G. vom 11.02.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270]
In seine Waschküche holte er sich Bücher, die der Vater ihm geschenkt hatte, um sie zu studieren. [Die Zeit, 13.12.2004, Nr. 50]
Die Waschküche am nächsten Morgen war nicht dazu angetan, uns aufzumuntern. [Die Zeit, 22.07.1983, Nr. 30]
Wo jetzt die 30 Computer stehen, war früher eine Waschküche. [Süddeutsche Zeitung, 03.01.2004]
Dort befindet sich so etwas wie die Waschküche der Geschichte. [Der Tagesspiegel, 08.12.2002]
Zitationshilfe
„Waschküche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waschk%C3%BCche>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waschkrug
Waschkraft
Waschkorb
Waschkonservierer
Waschkommode
Waschküchenwetter
Waschlappen
Waschlauge
Waschmaschine
Waschmittel