Waschlauge, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Wasch-lau-ge
eWDG, 1977

Bedeutung

Seifenwasser zum Wäschewaschen

Verwendungsbeispiele für ›Waschlauge‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es blieb auch in der Waschlauge bei hohen Temperaturen aktiv und tötete alle Flecken.
Bild, 01.04.1999
Als Ergebnis benötigt die Waschlauge weniger Zeit, um in die Wäsche einzudringen und wieder ausgespült zu werden.
Süddeutsche Zeitung, 16.04.2002
Selbst das chemische Zusatzmittel in der Waschlauge brennt auf den Händen.
Ossowski, Leonie: Die große Flatter, Weinheim: Beltz & Gelberg 1986 [1977], S. 158
Für einen guten Wascherfolg muß die Temperatur der Waschlauge mindestens 85 ° C sein.
o. A.: Waschkombination AEG Lavalux, o. O.: Allgemeine Elekticitäts-Gesellschaft [1957], S. 10
Wenn Kochwäsche einwandfrei sauber ist, wird sie aus der Waschlauge genommen und ausgewrungen.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 293
Zitationshilfe
„Waschlauge“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waschlauge>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waschlappen
Waschküchenwetter
Waschküche
Waschkrug
Waschkraft
Waschmaschine
waschmaschinenfest
Waschmittel
Waschmuschel
Waschnische