Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Waschplatz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Waschplatzes · Nominativ Plural: Waschplätze
Worttrennung Wasch-platz
Wortzerlegung waschen Platz
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

zum Waschen von etw. eingerichteter, vorgesehener Platz

Typische Verbindungen zu ›Waschplatz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Waschplatz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Waschplatz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie versäumte daher auch nicht, auf die kostenlosen Waschplätze in seiner Werbung hinzuweisen. [Die Zeit, 09.07.1965, Nr. 28]
In manchem Dorf gibt es noch den öffentlichen Waschplatz, wo Frauen an steinernen Becken stehen und ihre Wäsche waschen. [Die Zeit, 29.05.2000, Nr. 22]
Was uns heute eine wunderbare Erfrischung bietet, war für die Inka vor einem halben Jahrtausend vermutlich Waschplatz und Trinkwasserstelle. [Die Zeit, 19.04.1996, Nr. 17]
Hier können Kinder spielen, hier trifft man sich am Waschplatz, raucht eine Pfeife oder spielt Domino. [Die Welt, 27.09.2003]
Ferner sollen eine Leihstation, eine Bootswerkstatt, Stege und ein Waschplatz für Boote gebaut werden. [Der Tagesspiegel, 29.06.2003]
Zitationshilfe
„Waschplatz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waschplatz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waschpilz
Waschphosphat
Waschnische
Waschmuschel
Waschmittel
Waschprobe
Waschprogramm
Waschpulver
Waschraum
Waschrumpel