Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Waschseife, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Wasch-sei-fe
Wortzerlegung waschen Seife1
eWDG

Bedeutung

siehe auch Waschmittel

Verwendungsbeispiele für ›Waschseife‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dadurch wird es möglich sein, jeden Verbraucher monatlich 1 Stück Waschseife zuzuteilen. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
An Seife werden monatlich 200 g Waschseife und zweimonatlich 100 g Toiletteseife verabfolgt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1951]]
Mister Johnson wollte Rat für die Werbung einer neuen galvanischen Waschseife. [Die Zeit, 12.10.1962, Nr. 41]
Durch ein Dekret der Regierung vom 4. November wurde die Rationierung von Butter, Fetten, Ölen, Waschseifen, Kleidern und Leder eingeführt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1940]]
Zitationshilfe
„Waschseife“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waschseife>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waschseide
Waschschüssel
Waschschwamm
Waschschaff
Waschsamt
Waschstoff
Waschstraße
Waschstützpunkt
Waschtag
Waschtisch