Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Waschstoff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Waschstoff(e)s · Nominativ Plural: Waschstoffe
Worttrennung Wasch-stoff
Wortzerlegung waschen Stoff
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

waschbarer, bedruckter einfacher Baumwollstoff

Verwendungsbeispiele für ›Waschstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die hübschen buntgemusterten Waschstoffe für Hauskleidung bekommt man heutzutage für verhältnismäßig wenig Geld. [Bundesverband d.dt. Standesbeamten e. V. (Hg.), Hausbuch für die deutsche Familie, Frankfurt a. M.: Verl. f. Standesamtwesen 1956, S. 128]
Nähte in Waschstoffen werden mit einem Läppchen oder Schwamm angefeuchtet und lassen sich dann leicht glattbügeln. [Janusch, Antonie: Unser Schneiderbuch, Leipzig: Verlag für d. Frau 1979 [1965], S. 180]
Zitationshilfe
„Waschstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Waschstoff>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Waschseife
Waschseide
Waschschüssel
Waschschwamm
Waschschaff
Waschstraße
Waschstützpunkt
Waschtag
Waschtisch
Waschtoilette