Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wasserballer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wasserballers · Nominativ Plural: Wasserballer
Worttrennung Was-ser-bal-ler
Wortzerlegung Wasserball -er

Thesaurus

Synonymgruppe
Wasserballer · Wasserballspieler
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Wasserballer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wasserballer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wasserballer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In ein preiswerteres Bad als das olympische – dort wären 330 Mark Beteiligung pro Stunde fällig – könnten die Wasserballer nur für das Training umziehen. [Süddeutsche Zeitung, 27.01.1994]
Schließlich wollen die deutschen Wasserballer an eine große Tradition anknüpfen. [Die Welt, 23.01.2004]
Auch im Vergleich mit der Weltklasse schwimmen deutsche Wasserballer weit hinterher. [Der Tagesspiegel, 14.07.2001]
Das ist löblich, weniger löblich ist, daß die Wasserballer immer noch darauf warten, wieder üben zu dürfen. [Süddeutsche Zeitung, 09.02.1995]
Die deutschen Wasserballer sind in der Weltliga wie erwartet vorzeitig gescheitert. [Die Zeit, 02.02.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Wasserballer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wasserballer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wasserball
Wasserbakterie
Wasserbad
Wasseraufnahme
Wasseraufbereitungsanlage
Wasserballmannschaft
Wasserballspiel
Wasserballspieler
Wasserbassin
Wasserbau