Wasserbehälter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Was-ser-be-häl-ter
eWDG, 1977

Bedeutung

Beispiel:
einen Wasserbehälter füllen, ablassen

Thesaurus

Synonymgruppe
Wasserbehälter · ↗Wasserkasten

Typische Verbindungen zu ›Wasserbehälter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wasserbehälter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wasserbehälter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese kreisen in einem Wasserbehälter, und wie im richtigen Leben schwimmen manche oben, manche bleiben unten.
Süddeutsche Zeitung, 29.04.2002
Wir stehen unter dem zweiten Wasserbehälter, der in diesem Turm aufgehängt ist.
Die Zeit, 02.05.1980, Nr. 19
Die einzigartige Innenkonstruktion mit den beiden leeren Wasserbehältern wäre zerstört worden.
Bild, 27.02.2001
Hinter dem Bade befinden sich die Feuerungsanlagen, ein Holzlager und ein Wasserbehälter.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 16316
Die Wasserbehälter werden in Ziegenfelle eingenäht zum Schutze gegen Beschädigungen.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 657
Zitationshilfe
„Wasserbehälter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wasserbeh%C3%A4lter>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wasserbedarf
Wasserbecken
Wasserbauingenieur
Wasserbauer
Wasserbauch
Wasserbehandlung
Wasserbehörde
Wasserbetrieb
Wasserbett
Wasserbinse