Wasserfarn, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWas-ser-farn (computergeneriert)
WortzerlegungWasserFarn
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

auf dem Wasser, im oder am Wasser wachsender Farn

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sehen aus wie große Wasserlinsen, sind aber in Wirklichkeit schwimmende Wasserfarne.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 61
Der Rote Wasserfarn war in den vierziger Jahren nach Südafrika eingeschleppt worden.
Die Welt, 30.06.1999
Zitationshilfe
„Wasserfarn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wasserfarn>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wasserfarbe
Wasserfalle
Wasserfall
Wasserfahrzeug
Wasserfahrt
Wasserfaß
Wasserfeder
Wasserfee
wasserfest
Wasserfilter