Wasserflecken, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Was-ser-fle-cken
Wortzerlegung WasserFlecken1
DWDS-Verweisartikel, 2015

Bedeutung

landschaftlich
Synonym zu Wasserfleck

Typische Verbindungen zu ›Wasserflecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wasserflecken‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wasserflecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das geht auch oben in den nicht gestalteten Räumen mit Wasserflecken, merkwürdigerweise.
Der Tagesspiegel, 05.02.2005
An den Decken blühen Wasserflecken, die Wände wurde seit Jahrzehnten nicht mehr gestrichen.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.2002
Statt dessen schaute es ungerührt mit seinen vor Staub und Wasserflecken erblindenden Fenstern auf ihn herab.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 3
Hunter liegt auf dem Bett und lächelt, sieht an die Decke, Wasserflecken da oben, Risse im Stuck, enttäuschte Erleichterung.
Hermann, Judith: Sommerhaus, später, Frankfurt a. M.: Fischer-Taschenbuch-Verl. 2000 [1998], S. 126
Wasserflecken vorher mit Zigarrenasche bedecken und mit einem über offener Flamme leicht angekohlten Korken abreiben.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 236
Zitationshilfe
„Wasserflecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wasserflecken>, abgerufen am 05.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wasserfleck
Wasserflasche
Wasserfläche
Wasserfilter
wasserfest
Wasserfloh
Wasserflughafen
Wasserflugzeug
Wasserflut
Wasserfontäne