Wassergeist, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Was-ser-geist
Wortzerlegung WasserGeist1
eWDG, 1977

Bedeutung

in Märchen, Sagen auftretender Geist, der im Wasser lebt
Beispiel:
die Wassergeister der Märchen

Thesaurus

Synonymgruppe
(der) Nix · Wassergeist · ↗Wassermann · germanischer Wassergeist  ●  ↗Nöck  selten
Oberbegriffe
  • Fabelwesen · Fantasiegeschöpf · Phantasiegeschöpf · übernatürliches Wesen
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Wassergeist‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der wußte, daß der fremde Tote ein Wassergeist war, der dem Meer zurückgegeben werden wollte.
Die Zeit, 28.11.1986, Nr. 49
Zwischen Wassergeistern und Waldwesen beginnt er an seinem bisherigen Leben zu zweifeln.
Der Tagesspiegel, 15.07.2002
Undine gesteht Hugo ihre Herkunft aus dem Reich der Wassergeister.
Fath, Rolf: Werke - U. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 20483
Unheimliche Geschichten ranken sich um alte Ritterburgen, selbst Wassergeister treiben auch heute noch ihr böses Spiel; und sogar einen legendären Hunnenschatz soll es geben.
Süddeutsche Zeitung, 01.08.1995
Im glasklaren Wasser des Nixenteichs baden manchmal, so heißt es, splitternackt und gefährlich verführerisch, die Wassergeister.
Die Zeit, 28.12.2009, Nr. 53
Zitationshilfe
„Wassergeist“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wassergeist>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wassergehalt
Wassergeflügel
Wassergefäß
Wassergeburt
Wassergas
wassergekühlt
wassergetrieben
Wassergeusen
Wassergewebe
Wassergewinnung