Wasserpflanze, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungWas-ser-pflan-ze
eWDG, 1977

Bedeutung

Pflanze, die im Wasser wächst

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Hydrophyt · Wasserpflanze
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Gewöhnliches Pfeilkraut · Pfeilblatt
Assoziationen
  • Wasser  Hauptform · Aqua  fachspr., lat. · H2O  fachspr., Abkürzung · H₂O  fachspr., Abkürzung · ↗Nass  geh. · Quell des Lebens  geh., poetisch · blaues Gold  geh., literarisch · das nasse Element  geh., literarisch · kostbares Nass  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Alge Aquarium Blatt Fisch Gras Schneck Teich ansiedeln ernähren nieder schwimmend tropisch wuchernd

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wasserpflanze‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Arbeiter entfernten so weit wie möglich die abgestorbenen Wasserpflanzen mit Rechen.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.2004
So kann man oft auf dem Blatt einer Wasserpflanze Hunderte von diesen Tieren, die durch Teilung auseinander hervorgegangen sind, beisammensitzen sehen.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 39
Im Mai und Juni setzt er die Eier in Klumpen an die Wasserpflanzen an.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 918
Die Seen sind klarer, weil es den großen Wasserpflanzen gelang, sich zuerst zu entfalten.
Der Tagesspiegel, 18.06.2003
In gut eingerichteten Aquarien sehen wir kaum eine einheimische Wasserpflanze.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 60
Zitationshilfe
„Wasserpflanze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wasserpflanze>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wasserpfeife
Wasserpest
Wasserperle
Wasserpegel
Wasserpass
Wasserpforte
Wasserpfütze
Wasserpilz
Wasserpistole
Wasserplatz