Wasserspeicher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungWas-ser-spei-cher (computergeneriert)
WortzerlegungWasserSpeicher
eWDG, 1977

Bedeutung

Synonym zu Wasserreservoir

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gewölbe Prenzlauer Wasserturm beiden dienen ehemaligen gefüllt gigantischen kleinen natürliche riesige unterirdischen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wasserspeicher‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was indes aus dem umgebauten Wasserspeicher werden soll, ist unklar.
Die Welt, 28.10.2005
Menschenmengen sieht man dort nur am Eingang in den unterirdischen Wasserspeichern.
Der Tagesspiegel, 31.10.1999
Der Raubbau an deutschen Wäldern beraubte uns zugleich eines natürlichen Wasserspeichers.
Die Zeit, 11.03.1954, Nr. 10
Dort sind die vorhandenen Wasserspeicher stillgelegt worden oder dienten nicht mehr der öffentlichen Wasserversorgung.
Bild, 10.07.2002
Wasserspeichern wurde von den ersten Despoten nach W eine zweistöckige Residenz angefügt.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 11613
Zitationshilfe
„Wasserspeicher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wasserspeicher>, abgerufen am 28.05.2018.

Weitere Informationen …