Wassertier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWas-ser-tier (computergeneriert)
WortzerlegungWasserTier
eWDG, 1977

Bedeutung

Tier, das am, im Wasser lebt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fisch wirbellos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wassertier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die beeindruckende Größe des vielzelligen Wassertiers könne also nur auf das Alter zurückgehen, argumentieren die Forscher.
Die Welt, 22.10.2002
An Land aber sind Wassertiere nicht nur wegen der fehlenden Beine völlig hilflos.
o. A.: Gravitation. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 2000 [1999]
Als Gott die Welt schuf, machte er zuerst die Wassertiere.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 188
Die Larven, die aus diesen Eiern schlüpfen, sind echte Wassertiere.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 72
Gerade für den Ichthyosaurus als extremes Wassertier verstände man aber den gleichen Brauch besonders gut.
Bölsche, Wilhelm: Das Leben der Urwelt, Leipzig: Dollheimer 1931 [1931], S. 83
Zitationshilfe
„Wassertier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wassertier>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wassertiefe
Wassertherapie
Wassertemperatur
Wassertank
Wassertablette
Wassertonne
Wassertopf
Wasserträger
Wassertreten
Wassertrog