Wasserwerk, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungWas-ser-werk (computergeneriert)
WortzerlegungWasserWerk
eWDG, 1977

Bedeutung

Technik Anlage, in der Wasser für die Wasserversorgung aufbereitet und in das Wasserrohrnetz befördert wird
Beispiel:
die Wasserwerke versorgen die Bevölkerung und die Industrie mit sauberem Wasser

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brunnengalerie Bundeshaus Chemikalienstation Einzugsbereich Einzugsgebiet Elektrizitätswerk Gaswerk Hochbahn Jungfernheide Kläranlage Klärwerk Kulturpalast Müllabfuhr Plenarsaal Pumpe Stadtentwässerung Stadtreinigung Störungsdienst Teilprivatisierung Teilverkauf Teufelssee Trinkwasserversorgung Wasserwerk aufbereiten kommunal privatisieren rheinisch-westfälisch stillgelegt stilllegen städtisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wasserwerk‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie alt das betreffende Rohr gewesen ist, war jedoch auch bei den Wasserwerken nicht bekannt.
Süddeutsche Zeitung, 01.09.2003
In den Wasserwerken kann man noch alte Bilder sehen, wie die Anlage gebaut wurde.
Bild, 09.09.2002
Den Wasserwerken bleibt in solchen Fällen nichts anderes übrig, als die verschmutzten Reservoirs abzuschalten.
Die Zeit, 13.10.1961, Nr. 42
Die Wasserversorgung ist trotz des Ausfalls von 31 Wasserwerken - insgesamt hat Berlin 76 - möglich.
Neue Zeitung, 01.07.1948
Sorgen aber bereiten den Wasserwerken weiterhin Phosphate, Nitrate und Pestizide aus der Landwirtschaft sowie neuartige chemische Verbindungen.
Der Spiegel, 19.09.1988
Zitationshilfe
„Wasserwerk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wasserwerk>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wasserwerfer
Wasserwelle
Wasserweihe
Wasserweg
Wasserwärme
Wasserwild
Wasserwirbel
Wasserwirtschaft
wasserwirtschaftlich
Wasserwirtschaftsamt