Wauwau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wauwaus · Nominativ Plural: Wauwaus
Aussprache 
Worttrennung Wau-wau
Grundform wauwau
Wortbildung  mit ›Wauwau‹ als Letztglied: ↗Anstandswauwau
eWDG

Bedeutung

Kindersprache Hund
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wau · wauwau · Wauwau
wau Interjektion meist in der Doppelung wauwau, kindersprachliches Schallwort als lautliche Nachbildung des Hundelauts (18. Jh., Herder, Goethe), vereinzelt auch bau-bau. Dafür zuvor (16. Jh.) biff baff (Agricola), muff muff (H. Sachs). Regional steht wauwau auch als einschüchternder Zuruf an Kinder. Substantiviert Wauwau m. ‘Hund’, auch ‘einschüchternde Schreckgestalt, Popanz’ (18. Jh.).

Thesaurus

Zoologie
Synonymgruppe
Hund · ↗Vierbeiner  ●  Canis lupus familiaris  fachspr., lat. · Fellnase  ugs. · Fiffi  ugs. · ↗Hundevieh  ugs. · ↗Kläffer  ugs. · ↗Köter  ugs., abwertend · ↗Mistvieh  ugs., aggressiv · ↗Töle  derb · Wauwau  ugs., Babysprache · bester Freund des Menschen  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Hundehaufen · ↗Hundekot  ●  Hundeexkremente  geh. · ↗Hundekacke  ugs. · ↗Hundescheiße  ugs. · Hundstrümmerl  ugs., österr. · ↗Tretmine  ugs., fig., scherzhaft
  • (behaarte) Haut · ↗Fell · ↗Pelz · ↗Tierfell  ●  ↗Decke  fachspr., Jägersprache
  • Hundezwinger · ↗Zwinger
  • Herrchen · ↗Hundebesitzer · ↗Hundehalter
  • Frauchen · Hundebesitzerin · ↗Hundehalterin
  • Angst vor Hunden · Hundephobie  ●  Canophobie  fachspr. · Kynophobie  fachspr.
  • Haustier · ↗Heimtier · Schoßtier  ●  ↗(tierischer) Liebling  ugs. · Knuddeltier  ugs. · ↗Kuscheltier  ugs.
  • Amur-Waschbär · Amur-Wolf · Asiatischer Kreuzfuchs · Asiatischer Waschbär · Chinesischer Japanwolf · Chinesischer Kreuzfuchs · Chinesischer Waschbär · Chinesischer Wolf · Enok · Enot · Japanfuchs · Japanischer Fuchs · Japanischer Kreuzfuchs · Japanischer Marderhund · Japanischer Waschbär · Japanischer Wolf · Mukden-Waschbär · Russischer Waschbär · ↗Seefuchs · Sibirischer Waschbär · Ussurischer Waschbär · Viverrenhund · Waschbärfuchs · Waschbärhund  ●  ↗Marderhund  Hauptform · Obstfuchs  selten · Tanuki  japanisch · Nyctereutes procyonoides  fachspr., lat., griechisch

Verwendungsbeispiele für ›Wauwau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit diesem Film hatte mir mein Opa Wauwau, den ich wegen seines Hundes so nannte, eine völlig neue Welt eröffnet.
Die Zeit, 18.04.2013, Nr. 17
Dann quietscht der Wauwau und man läßt ab vom Pedal.
Spoerl, Alexander: Mit dem Auto auf Du, Berlin u. a.: Dt. Buchgemeinschaft 1961 [1953], S. 205
Wer die Scheibe in seinen Computer schiebt, muss einen virtuellen Wauwau betreuen.
Süddeutsche Zeitung, 25.03.2004
Wauwau bedeutet das Wesen, das es gesehen und gehört hat, also den Hund.
Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 38
Ich für meine Person bin für die Abschaffung der Wauwaus - und der Raunzer.
Haluschka, Helene: Noch guter Ton? In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1938], S. 3066
Zitationshilfe
„Wauwau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wauwau>, abgerufen am 23.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wau wau
wau
Watz
Watvogel
Watussirind
Wavellit
Waver
WC
WC-Papier
WC-Reiniger