Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wechselkröte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Wech-sel-krö-te
Wortzerlegung wechseln Kröte

Verwendungsbeispiele für ›Wechselkröte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Wechselkröte pflanzt sich nur alle drei bis fünf Jahre fort. [Süddeutsche Zeitung, 14.11.1996]
Vor allem die vom Aussterben bedrohte Wechselkröte finde dort einen guten Lebensraum. [Süddeutsche Zeitung, 30.01.1997]
Je mehr endgültig bebaut und kultiviert wird, um so geringer wird auch an diesem Standort die Überlebenschance für die Wechselkröten. [Süddeutsche Zeitung, 14.01.2003]
Dazu gehören die vom Aussterben bedrohte Rotbauchunke sowie die Wechselkröte und die Knoblauchkröte. [Der Tagesspiegel, 11.02.2002]
Die schützenswerten Wechselkröten und auch Teichmolche kommen hier vor und sind von der Artenschutzkartierung erfasst worden. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.2004]
Zitationshilfe
„Wechselkröte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wechselkr%C3%B6te>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wechselkredit
Wechselkragen
Wechselkosten
Wechselklausel
Wechselkennzeichen
Wechselkurs
Wechselkurseffekt
Wechselkursentwicklung
Wechselkursmechanismus
Wechselkurspolitik