Wechselprozess, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungWech-sel-pro-zess
WortzerlegungWechselProzess
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gerichtliches Verfahren zur Durchsetzung der aus einem Wechsel resultierenden Ansprüche

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wechselprozess dauert nur wenige Minuten und ist wirklich sehr einfach.
Die Zeit, 02.09.2013, Nr. 36
Die Klage muß die Erklärung enthalten, daß im Wechselprozeß geklagt werde.
o. A.: Zivilprozeßordnung (ZPO). In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Mit den neuen Regeln werde der Wechselprozess den geänderten gesetzlichen Vorgaben angepasst, in den wesentlichen Abläufen verschlankt und weitgehend vereinheitlicht.
Die Zeit, 28.10.2011 (online)
Er hob die Begriffe von Scham und Beschämung hervor, die geeignet seien, relevante Erkenntnisse über die Wechselprozesse von Psyche und Gesellschaft zu schöpfen.
Süddeutsche Zeitung, 16.03.1996
Sondergeschäftsformen und Sonderprozeduren wie der Wechsel und der Wechselprozeß dienen diesem Bedürfnis nach rein formaler Eindeutigkeit der Rechtsgarantie.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 624
Zitationshilfe
„Wechselprozess“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wechselprozess>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wechselprotest
Wechselplattenlaufwerk
Wechselplatte
Wechselpfennig
Wechselobjektiv
Wechselrahmen
Wechselraum
Wechselrede
Wechselregress
wechselreich