Wechselstelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Wech-sel-stel-le
Wortzerlegung wechselnStelle
eWDG, 1977

Bedeutung

Zweigstelle oder Abteilung einer Bank, bei der Geld einer Währung in Geld einer anderen Währung umgetauscht werden kann

Verwendungsbeispiele für ›Wechselstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die junge Frau in der Wechselstelle lächelt und zieht die einschlägige Schublade.
Die Zeit, 04.03.1994, Nr. 10
An Wechselstellen wurden sogar bis zu 26 Rubel für einen Dollar verlangt.
Der Tagesspiegel, 09.08.1999
Zurzeit stehen die Kubaner vor 1663 Wechselstellen Schlange, die den Erfolg der großen Operation garantieren sollen.
Die Zeit, 17.11.2004, Nr. 47
Nicht in jedem Land ist der Devisentausch in die Landeswährung außerhalb der Wechselstellen erlaubt.
Die Welt, 13.09.2001
Fünf bewaffnete Männer mit schußsicheren Westen stehen schweigend vor der Stahltür einer Wechselstelle.
Süddeutsche Zeitung, 06.09.1997
Zitationshilfe
„Wechselstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wechselstelle>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wechselständig
Wechselstaat
Wechselsprechverkehr
Wechselsprechverbindung
Wechselsprechanlage
Wechselsteuer
Wechselstrom
Wechselstromgenerator
Wechselstromkreis
Wechselstromwiderstand