Wegbereiter, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Wegbereiters · Nominativ Plural: Wegbereiter
Aussprache 
Worttrennung Weg-be-rei-ter
Wortzerlegung  Weg bereiten1 -er
eWDG

Bedeutung

jmd., der durch sein Handeln, Denken die Voraussetzungen für etw. schafft
Beispiel:
er war ein Wegbereiter des Sozialismus, einer neuen Zeit, für die glückliche Zukunft seines Volkes
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bereit · bereiten · bereits · Bereitschaft · Bereitwilligkeit · Wegbereiter
bereit Adj. ‘fertig, gewillt’ hat neben sich sowohl mit be- wie mit ge- präfigierte als auch präfixlose Verwandte. Mhd. bereite, bereit ‘bereitwillig, dienstfertig, fertig, zur Hand’, (vom Geld) ‘bar’, Adv. ‘schon, schnell, geschickt’, gereite, gereit ‘auf der Fahrt begriffen, bereit, fertig, bar’, Adv. ‘leicht, schnell und gern’ geht mit ahd. gireiti (Hs. 12. Jh.), mnd. rēde, reide, rēt, reit, berēde, berēt, gerēde, gerēt ‘bereit, fertig’, (vom Geld) ‘bar’, mnl. bereit, bereet, ghereit, ghereet, nl. bereid, gereed, aengl. rǣde, gerǣde, engl. ready, anord. reiðr ‘durchreitbar’ (die Bedeutung ‘bereit, fertig’ ist aus mnd. rēde, reide, s. oben, entlehnt), greiðr ‘passierbar, gerade vor einem liegend, zur Hand, gut vorankommend’, got. garaiþs ‘angeordnet’ zurück auf germ. *(ga)raiða-, *(ga)raiðja- ‘gerüstet zur Fahrt, passierbar, zur Hand’, das mit ir. réid ‘eben’ (eigentlich ‘befahrbar’), ‘leicht’ und lett. raids ‘bereit’ zu ie. *reidh- ‘fahren, in Bewegung sein’ gehört. bereit ist also verwandt mit reiten (s. d.). bereiten Vb. ‘bereit machen, zurichten’, ahd. bireiten ‘verfertigen’ (Hs. 12. Jh.), mhd. bereiten ‘rüsten, bilden, bereit machen’; dazu aufbereiten ‘zubereiten, ausrüsten, ausschmücken’ (15. Jh.), seit dem 16. Jh. in der Bergmannssprache (Erz aufbereiten); vorbereiten nach lat. praeparāre (16. Jh.); zubereiten, mhd. zuobereiten. bereits Adv. ‘schon’, mhd. bereit(e) ‘schon, schnell, geschickt’, seit dem 16. Jh. mit genitivischem -s (s. auch flugs, links u. a.). Bereitschaft f. ‘Bereitsein, Bereitwilligkeit, Vorrat’, mhd. bereitschaft ‘Zubereitung, Ausrüstung, Gerätschaft’ (bis ins 18. Jh.), ‘militärische Truppe’ (17. Jh.), ‘Bereitsein’ (15. Jh.), seit dem 18. Jh. auch gleichbed. mit Bereitwilligkeit f. (16. Jh.), zu bereitwillig Adj. (15. Jh.). Wegbereiter m. (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Ferdinand Graf von Zeppelin  ●  der Alte vom Bodensee  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
Avantgardist · Pionier · Schrittmacher · Trendsetter · Vorkämpfer · Vorreiter · Wegbereiter  ●  Lokomotive  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Vorgänger · Vorläufer · Wegbereiter  ●  geistiger Vater  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Wegbereiter‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wegbereiter‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wegbereiter‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um dessen gewiß zu werden, kann man sich auf einen der größten Wegbereiter der europäischen Aufklärung berufen, auf Descartes.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 254
Seine Gegner in der alten Kirche betrachteten ihn als den Wegbereiter Luthers.
Schottenloher, O.: Erasmus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 3135
Dreimal war er Wegbereiter für ein Tor, drei schoß er selber.
Die Welt, 16.07.1999
Hart gehört zu den Wegbereitern des Nationalismus der neunziger Jahre.
o. A.: 1929. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 3757
Ihr verbal aggressiver Antisemitismus war nicht ein Ersatz für Handeln, sondern Wegbereiter der Tat.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - A. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 849
Zitationshilfe
„Wegbereiter“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wegbereiter>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wegbeordern
wegbekommen
wegbeißen
Wegbegleiterin
Wegbegleiter
Wegbeschreibung
wegbewegen
Wegbiegung
wegblasen
wegbleiben