Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wegekosten

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Nebenform meist CH Wegkosten
Aussprache  [ˈveːgəˌkɔstn̩] · [ˈveːkkɔstn̩]
Worttrennung We-ge-kos-ten · Weg-kos-ten
Wortzerlegung Weg Kosten
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
Kosten, die für die Erstellung, Instandhaltung und den Betrieb von Verkehrswegen anfallen
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: die Wegekosten decken [durch die Einführung einer Maut]
in Präpositionalgruppe/-objekt: sich an den Wegekosten beteiligen
als Genitivattribut: die Anlastung, Deckung der Wegekosten
Beispiele:
Belaufen sich die Wegekosten für die Bundesfernstraßen auf 16 Milliarden Euro jährlich, so sind circa 7 Milliarden Euro durch die Einnahmen der Lkw‑Maut gedeckt. Die für die »Zwecke des Straßenwesens« verwendeten Mittel aus der Mineralölsteuer landen wie die Kfz‑Steuer in gesetzeswidriger Verwendung im Steuertopf des Bundes. [Reutlinger General-Anzeiger, 29.06.2019]
Dabei ist die Maut grundsätzlich auch aus Brüsseler Sicht ein brauchbares Instrument, weil damit die Kosten für den Bau und Unterhalt des Straßennetzes den Nutzern angelastet werden können. Die Abteilung der EU‑Verkehrskommissarin […] empfiehlt speziell eine streckenabhängige Erhebung der Wegekosten, damit die Höhe der Gebühr der Inanspruchnahme der Infrastruktur entspricht. [Berliner Morgenpost, 29.04.2016]
Nachdem Veloland Schweiz und die Beratungsstelle für Unfallverhütung den Brünigstrassenabschnitt als potenzielle Gefahrenstelle bezeichnet hatten, suchte der Kanton alternative Streckenführungen. Unter Einbezug sämtlicher Aspekte war die Westvariante klar die Bestvariante. […] Die Wegkosten belaufen sich auf rund 1,4 Millionen Franken, an denen sich der Bund mit 50 Prozent beteiligt. [Luzerner Zeitung, 27.06.2007]
Nicht einmal die anfallenden Wegekosten (für Straßenbau, ‑erhaltung, Polizei etc.) werden von den Spediteuren durch Steuern und Abgaben gedeckt – pro Jahr fehlen hier vier Milliarden Mark, die die Allgemeinheit der Steuerbürger zuschießen muss. [Frankfurter Rundschau, 26.09.2000]
In Deutschland tummeln sich auf den Gleisen der DB (= Deutsche Bahn) bereits 180 Regional‑Bahnen; sie müssen über den Trassenpreis zu den vollen Wegekosten beitragen. In den Niederlanden etwa zahlen dagegen die Privatbahnen keinen einzigen Gulden für die Trassen‑Nutzung. [Saarbrücker Zeitung, 26.08.2000]
speziellerKonkurrenz auf dem Strommarkt ist im Prinzip nur möglich über etwa ein Fünftel des Endkundenpreises: Nur dieser Anteil steht für die Kosten der Strombeschaffung, die anderen Preisbestandteile – Steuern, Abgaben, Netzentgelte, Wegekosten für die Verlegung von Stromleitungen – sind für alle Anbieter gleich. [Berliner Morgenpost, 29.06.2017]
2.
Kosten, die für die Anfahrt zum Arbeitsplatz, zur Schule o. Ä. anfallen; Kosten, die für den Transport von etw. oder jmdn. anfallenDWDS
Beispiele:
Wer keine Einkommensteuer zahlt, weil sein Einkommen unter dem Grundfreibetrag liegt, hat von der Entfernungspauschale gar keinen Vorteil. Wenn es also darum geht, denjenigen zu helfen, die unter hohen Wegekosten am stärksten leiden, ist die Entfernungspauschale nicht das geeignete Mittel. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.2022]
Vielleicht müssen Speisekarten angepasst werden, weil Menüs nur noch mit anderen [regionalen und saisonalen] Wareneinsätzen »funktionieren«. Es kann aber auch eine Chance für mehr regionale Produkte mit geringeren Wegekosten sein. [Aachener Zeitung, 19.03.2022]
Während der Pandemie seien […] weniger Lehrlinge und Studenten bei den Eltern ausgezogen. Dadurch hätten sie auch weniger Anspruch auf Stipendien, da diese in erster Linie die Kosten für auswärtige Verpflegung und Wegkosten decken sollen. [Thurgauer Zeitung, 05.03.2022]
Laut Gesetz müssen Kommunen die Wegekosten zur Schule nur für längere Strecken ersetzen. Eine Ausnahme: Ist der Schulweg besonders gefährlich, können die Kosten auch bei kürzeren Strecken von unter zwei Kilometern übernommen werden. [Neue Westfälische, 17.05.2018]
Ein Notdienst, der am späten Abend oder am Wochenende anrückt und einen Schaden behebt, erhebt oft einen Aufschlag von 50 bis 100 Prozent. Dagegen ist juristisch nichts einzuwenden. […] Der Zuschlag kann sich [aber] nur auf den Lohn und die lohnabhängigen Kosten beziehen, die im Stundenverrechnungssatz und in den Wegekosten enthalten sind, sagt Christian G[…] von der Verbraucherzentrale […]. [Thüringer Allgemeine, 15.05.2018]
Wir übernehmen die [Krankenhaus-]Kosten komplett bis auf die Transportkosten, bestätigt [der Sprecher der Krankenkasse] Rainer L[…]. Die Wegekosten blieben außen vor, weil es der Krankenkasse nur möglich sei, für den Transport in das nächste Akut‑Krankenhaus aufzukommen. [Thüringer Allgemeine, 04.09.2015]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Wegekosten‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wegekosten‹.

Anlastung Deckung decken
Zitationshilfe
„Wegekosten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wegekosten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wegekost
Wegekarte
Wegeinfassung
Wegegeld
Wegegabelung
Wegekreuz
Wegelagerei
Wegelagerer
Wegemarkierung
Wegemesser