Wegkreuz, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Wegkreuzes · Nominativ Plural: Wegkreuze
Nebenform Wegekreuz · Substantiv · Genitiv Singular: Wegekreuzes · Nominativ Plural: Wegekreuze
Aussprache  [ˈveːkkʀɔɪ̯ʦ] · [ˈveːgəˌkʀɔɪ̯ʦ]
Worttrennung Weg-kreuz ● We-ge-kreuz
Wortzerlegung  Weg Kreuz
DWDS-Vollartikel

Bedeutungen

Wegkreuz
Wegkreuz
(Awoero, CC BY-SA 3.0)
1.
an einer Wegkreuzung, am Weges- oder Straßenrand stehendes (häufig als Kruzifix gestaltetes) Kreuz   Wegkreuze finden sich vor allem in katholisch geprägten Gegenden. Sie dienen unter anderem als Zeichen von Volksfrömmigkeit und zum Gedenken an Ereignisse oder verstorbene Personen.
siehe auch Marterl, Bildstock
Beispiele:
Wegkreuze erzählen Lebensgeschichten von Arbeit und Mühe, von Hoffnung und Leid. Sie zeugen von Dank und der Suche nach dem Schutz und Segen Gottes. Und manches Wegkreuz steht am Straßenrand zur Erinnerung an einen verunglückten Menschen und als Mahnmal für uns. [Südkurier, 16.08.2008]
Wegkreuze findet man überall in den Dörfern und in Städten, an Wegen und im freien Feld. Als Sinnbild christlichen Glaubens wurden diese Kreuze – teils aus Holz oder aus Stein – zur Erinnerung an irgendein besonderes Geschehen errichtet. [Saarbrücker Zeitung, 12.06.2001]
Unterschieden werden Gedächtniskreuze, Votivkreuze, Hofkreuze, Sühnekreuze, Segenskreuze, Missionskreuze, Grenzkreuze, Dankkreuze oder einfache Flurkreuze. Die volkstümlichen Kleinkunstwerke wurden meist aus privater Initiative errichtet. Früher dienten Wegkreuze Fuhrleuten, Pilgern und Wanderern als Orientierungspunkt in der Landschaft. Deshalb stehen die meisten auch an Weg‑ oder Straßenrändern, Weggabelungen oder Kreuzungen. [Landshuter Zeitung, 18.08.2015]
Pestkreuze wurden zum Gedenken an die Opfer der großen Pestepidemien im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit errichtet. […] Pestkreuze sind […] Sonderformen der sogenannten Wegekreuze oder Flurkreuze, die vor allem in katholischen Gebieten sehr häufig sind. Sie finden sich an Straßen, Kreuzungen, am Feldrand oder im Wald. Sie sind meistens als Kruzifixe ausgearbeitet. Die Kreuze wurden übrigens häufig dort aufgestellt, wo sich ein Unfall oder ein Verbrechen ereignet hatte. [Rhein-Zeitung, 25.07.2011]
Symbole des tiefen Volksglaubens sind die vielen Wegkreuze, die überall im Hunsrück und am Mittelrhein an den Tod Jesu Christi am Kreuz erinnern. [Rhein-Zeitung, 13.04.2006]
Im alten Dorfkern, neben blühenden Flachsfeldern, unter Baumgruppen – überall stehen Wegekreuze, mal mit Kruzifix, mal ohne, hier hölzern, dort schmiedeeisern. [Frankfurter Rundschau, 09.03.2000]
2.
kreuzförmige Anordnung von Wegen
siehe auch Kreuzweg (1), Wegkreuzung
Beispiele:
Die derzeit fertigen Höfe, Durchgänge und Passagen bilden ein Wegekreuz. Der Perusahof [eine Straße in München] führt von der Theatinerstraße hinein zum Kreuzungspunkt der Achsen. [Süddeutsche Zeitung, 09.02.2001]
In Italien, Frankreich und England sowie teilweise auch in Mitteleuropa war der Küchengarten üblicherweise ein ummauertes, rechteckiges Geviert und lag vorzugsweise in der Nähe einer Quelle oder in Hausnähe. Ein Wegkreuz unterteilte den Garten, wobei in der Mitte häufig ein Brunnen stand. [Neue Zürcher Zeitung, 05.06.1999]
Damit es in einem Bauerngarten dennoch nicht aussieht wie Kraut und Rüben, geben in der Regel geometrisch angelegte Wege aus Kies oder Rindenmulch im vermeintlichen Durcheinander Halt. »Nach dem Vorbild der Klöster wurde das Wegekreuz eingeführt, vielfach mit einem Mittelrondell«[…]. [Dresdner Neueste Nachrichten, 04.04.2018]
Der Architekt, der den Denkmalschutz in seinen Projekten immer mitbedenkt, entwarf ein »unterirdisches Wegekreuz«, das die beiden Museen und das Museumsquartier miteinander verbindet. [Der Standard, 05.10.2012]
Der barocke Garten ist durch ein Wegekreuz und seitliche, von alten Buchshecken umsäumte Wege in zweimal acht Kompartimente (= Abteilungen) aufgeteilt. [Rhein-Zeitung, 07.09.2012]
Das Foyer ist glücklicherweise als offenes Wegekreuz mit integrierter Ausstellungshalle angelegt, so dass die Bedrückung gerade so groß ist, um mit angehaltenem Atem über die Aufzüge in die Büroetagen zu gelangen. [Berliner Zeitung, 01.09.1999]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Flurkreuz · Kreuz · Wegekreuz · Wegkreuz  ●  Marterl  bayr.
Assoziationen
  • Bildstock · Materla · Materle · Wegstock  ●  Helgenstöckli  schweiz. · Marter  österr., bayr. · Marterl  österr., bayr.
Zitationshilfe
„Wegkreuz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wegkreuz>, abgerufen am 28.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wegekosten
Wegekost
Wegekarte
Wegeinfassung
wegeilen
Wegelagerei
Wegelagerer
wegelagern
Wegemarkierung
Wegemesser