Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wegelagerei, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung We-ge-la-ge-rei
Wortzerlegung wegelagern -ei
eWDG

Bedeutung

siehe auch Wegelagerer

Typische Verbindungen zu ›Wegelagerei‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Wegelagerei‹.

Verwendungsbeispiele für ›Wegelagerei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und außerdem hat diese Methode der Wegelagerei eine lange Tradition. [Süddeutsche Zeitung, 29.07.1999]
Man denke an die wohlorganisierte Wegelagerei in den vergangenen Jahrhunderten. [Süddeutsche Zeitung, 11.09.1997]
Mit großem Interesse habe ich Ihren Artikel »Moderne Wegelagerei« gelesen. [Die Welt, 24.10.2005]
Wegelagerei war früher ein Verbrechen, heute ist es ein Geschäftsmodell. [Die Zeit, 09.08.2010, Nr. 32]
Und weil derzeit die SPD an der Regierung ist, trifft sie nun der Zorn über die rhetorische Wegelagerei. [Süddeutsche Zeitung, 04.03.2003]
Zitationshilfe
„Wegelagerei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Wegelagerei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wegekreuz
Wegekosten
Wegekost
Wegekarte
Wegeinfassung
Wegelagerer
Wegemarkierung
Wegemesser
Wegenetz
Weger